Sie befinden sich hier:

Pflege der Streuobstwiesen

Der BUND Speyer betreut zahlreiche Grundstücke in der Umgebung von Speyer.

Haben Sie Fragen zu Themen des Naturschutzes und der Landschaftspflege?
Vielleicht haben Sie Zeit und Lust zum Wiese mähen oder Ernteeinsatz?

Oder Sie möchten eine Patenschaft für eine unserer Wiesen übernehmen?
Mailen Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

Hier ein paar Beispiele aus unserer Arbeit:


Streuobstwiesen

Sreuobstwiesen sind ein prägender Bestandteil der mitteleuropäischen Kulturlandschaft. Sie heißen so, weil hier verstreut Obstbäume auf Wiesen stehen und sind der Lebensraum von vielen Tier- und Pflanzenarten, die ursprünglich in der von Natur aus halboffenen Weidelandschaft Mitteleuropas vorkamen.

Um diesen Artenreichtum zu erhalten, müssen Streuobstwiesen gepflegt werden.

  


Streuwiesen

 

Streuwiesen haben mit Streuobstwiesen garnichts zu tun. Sie wurden früher zur Gewinnung von Einstreu in die Ställe genutzt. Durch Nutzungsaufgabe oder -umwandlung sind diese Flächen und mit Ihnen ihre spezielle Flora praktisch vollständig verschwunden. Seit 1999 pflegt der BUND  Speyer eine der wenigen im Raum Speyer verbliebenen Streuwiesen, nachdem sie zuvor jahrzehntelang brachgefallen und teilweise schon mit Bäumen und Sträuchern zugewachsen war. Einige der für die Streuwiesen typischen Arten haben durch die Pflege wieder Lebensraum gewonnen. So wächst hier das extrem seltene Hohe Veilchen (Viola elatior) wieder in einem schönen Bestand: 


 

Die Pflegemahd findet jeweils im Oktober/November statt. Helfer sind willkommen.
     

Ergebnis einer der Entbuschungsaktionen auf der Fläche:



Eine Stromtalwiese bei Heiligenstein wurde vom BUND Speyer mit Förderung durch die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz erworben und wird seither in Kooperation mit einem Landwirt pflegend bewirtschaftet, das heißt in diesem Fall nur einmal jährlich sehr früh im Mai oder erst im September gemäht. Hier kommen unter anderem Arten wie Kantenlauch (Allium angulosum) und die Sibirische Schwertlilie (Iris sibirica) vor:
       

In der Ackerlandschaft bei Heiligenstein hat der BUND Speyer mehrere Flächen mit Hilfe der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz erworben und sie in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises zu Trittsteinen im Biotopverbundsystem entwickelt:



Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: